Ortspokalschießen in Katzwinkel mit positiver Resonanz

Ortsvereine und Gruppierung aus Katzwinkel-Elkhausen nahmen am diesjährigen Pokalschießen teil. In diesem Jahr verzeichnete der Schützenverein eine positive Resonanz. Die Siegerehrung machten den Beteiligten viel Spaß.

Katzwinkel-Elkhausen. Am Samstag, den 20. Oktober fand das traditionelle Ortspokalschießen auf der Schießsportanlage im Bleienkamp statt. Seit 1980 wird beim Schützenverein Elkhausen-Katzwinkel jährlich ein Pokalschießen unter den Ortsvereinen und Gruppierungen durchgeführt. 21 Mannschaften mit insgesamt 125 Teilnehmer konnte der Verein auf den Listen verbuchen. Dies ist nach Aussage der stellvertretenden Schießleiterin Claudia Jörg ein positiver Trend.

Die Siegerehrung der besten Mannschaften und Einzelschützen nahm Claudia Jörg und Schießleiter Wolfgang Weber vor. Die Mannschaft der SG Honigsessen-Katzwinkel konnte sich mit einem Gesamtteiler von 60 über den Turniersieg freuen. Auf Platz Zwei kamen “Die Webers” mit einem Gesamtteiler von 76, gefolgt von “Familie Melde” mit einem 76 Teiler.

Bei den Damen belegten die Spielerfrauen den ersten Platz. Bei den Jugendmannschaften konnten sich die “Büchsenkinder” des Schützenvereins vor der Jugend der Bergkapelle platzieren.

Prämiert wurden auch die besten Einzelschützen aktiv und passiv in den jeweiligen Altersklassen. Bei der Jugend passiv kam auf Platz 1. Marius Hombach, Platz 2 Johann Hüsch, Platz 3 Hendrick Hombach (alle Bergkapelle). Bei der Jugend aktiv hatte Finn-David Weber die Nase vorne. Zweiter wurde Luca Heuser, und Dritter wurde Linus Strunk.

Bei den Damen passiv: 1. Platz Etienette Ortel “TUS“ 2. Platz Jana Schlechtriemen “Spielerfrauen“, Platz 3 belegte Silke Weber “Bürger für Katzwinkel-Elkhausen“. Bei den Damen aktiv konnte sich Alexandra Melde “Die, die immer hier sind“ vor Larissa Weber “Spielerfrauen“ und Brigitte Bröhl “SPD“ durchsetzen.

Horst Melde erreichte bei den Herren passiv vor Alexander Rödder und Daniel Wäschenbach beide “SG Honigsessen-Katzwinkel“ den 1. Platz.

Bei den Herren aktiv konnte sich Wolfgang Weber vor Jan-Phillip Weber und Friedhelm Heck durchsetzen. (PM)